Kulturprojekt zur 1000-Jahr-Feier Burgebrach

Marktgemeinderat beschließt die Erstellung eines Kinderbuchs

Im Hinblick auf die im Jahr 2023 anstehende 1000-Jahr-Feier des Marktes Burgebrach hat der Marktgemeinderat beschlossen, ein Burgebracher Wimmelbuch mit örtlichen Motiven und möglichst vielen Bildern von Bürgerinnen und Bürgern in Auftrag zu geben. Das Projekt wird finanziert durch großzügige Spenden, dem Verkaufserlös und einem voraussichtlichen Eigenanteil des Marktes Burgebrach in Höhe von 13.000 €. Bis Ende 2021 ist die Fertigstellung geplant. Bereits jetzt können sich Eltern für ein erstes Motiv mit einem Bild ihres Kindergartenkindes bewerben, welches auf einer Seite mit der KiTa St. Otto erscheint. Die Anzahl der „Wimmelfiguren“ auf diesem Bild ist begrenzt, weshalb das Los entscheidet. Weitere Motive werden folgen. Nähere Informationen sind auf der Homepage des Marktes Burgebrach ersichtlich.

Zur Bebauung des 2. Bauabschnittes des Baugebietes „Industriegebiet Ost II“ bedarf es einer Aktualisierung des Bebauungsplanes aus dem Jahr 2000. Der Marktgemeinderat Burgebrach fasste dazu den Aufstellungsbeschluss zur 1. Änderung „Industriegebiet Ost II.


Neuer Mannschaftswagen für die Feuerwehr Burgebrach

Im Rahmen des im Jahr 2014 angelegten Feuerwehrkonzeptes des Marktes Burgebrach beschafft der Markt Burgebrach in diesem Jahr einen neuen Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr Burgebrach. Das aus Baujahr 1994 vorhandene ist u. a. stark verrostet und muss ausgetauscht werden. Die Kosten wurden auf ca. 70.000 € geschätzt, dafür sind seitens der Regierung von Oberfranken 12.500 € Fördermittel zu erwarten.


Markt Burgebrach trägt Anteil an Elternbeiträgen

Der Markt Burgebrach übernimmt aufgrund der Corona Pandemie für die Monate Januar und Februar 2021 einen Anteil der Elternbeiträge für Betreuungseinrichtungen, wenn die Eltern die Betreuung nicht mehr als fünf Tage monatlich in Anspruch genommen haben. Im Bereich der Kindertagesstätten hat der Freistaat Bayern einen Anteil von 70% zugesagt, die restlichen 30 % trägt der Markt Burgebrach. Weiter wird auch der nicht gedeckte Elternbeitrag der Mittagsbetreuung übernommen.

Neue aktuelle Ortsplantafeln werden demnächst in Burgebrach und verschiedenen Gemeindeteilen aufgestellt. Dazu hat der Marktgemeinderat den Auftrag vergeben. Die vorhandenen und möglichen weiteren Standorte werden noch von der Verwaltung geprüft.
Die pandemiebedingte veranstaltungsarme Zeit nutzt der Markt Burgebrach und lässt die Oberfläche des Parkettbodens in der Steigerwaldhalle erneuern.

Elke Pieger 
 


Elke Pieger